Lokalaugenschein, der 1.

Balkonien Süd-West lässt grüßen 😉

süd-west01 süd-west02Der Kräuterturm mit Erdbeeren, Thymian, Petersil, Ysop und Lavendel. Am Fensterbrett der Rosmarin, der blüht heuer bereits das 2. Jahr in Folge 😀

süd-west03 süd-west04Neben dem Rosmarin stehen auf dem Fensterbrett auch noch ein geschenkter Topf Primeln als Bienennahrung, Lavendel, Oregano und Thymian. Unten am Boden ein Tontopf mit Erdbeeren. Für Kräuter war er sich nicht so gut geeignet, die brauchen einfach mehr Platz für die Wurzeln. Mal sehn, ob die Erdbeerableger heuer die kleinen Schalen bevölkern werden.

süd-west05 süd-west06

In den Trögen wachsen bereits die Zuckerschoten. Die wachsen hier wunderbar und überbrücken mit ihrer relativ kurzen Vegetationszeit ziemlich gut die Spanne, bis die  Paradeiser den Platz einnehmen. 1 Trog war sowieso leer, weil der Grumolo Salat, den ich eigentlich gesät hab, nicht aufgegangen ist. Im 2. war Tatsoi geplanzt aber zumindest im heurigen Frühjahr war der Standort nicht optimal dafür. Zu viel Sonne und Wärme. Im Gegensatz zum Trog im Ostbereich hat der Tatsoi hier kaum Blätter bekommen und ist wahnsinnig schnell geschossen und hat zu blühen begonnen. Der 3. Trog ist hier noch mit den Resten des Ruccola bevölkert. Den hab ich kurz davor geschnitten und Pesto gemacht. Mittlerweile ist alles umgegraben und auch mit Zuckerschoten bepflanzt. Die kleinen Triebe vom Red Giant sind zwischen die Schoten umgezogen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Lokalaugenschein, der 1.

    • Die keimen total schnell, eine Woche bis 10 Tage vielleicht. Sie können entweder im März vorgezogen oder Ende März/Anfang April direkt ins Freiland gesät werden. Die Ernte ist im Mai/Juni. Man kanns halt nicht bis zum letzten auskosten aber ab Ende Mai/Anfang Juni wirds bei mir am Balkon schon zu heiss für die Zuckerschoten, da geht dann eh nicht mehr viel bzw. setzen sie extrem schnell Erbsen an. Ich habs letztes Jahr so gemacht, dass ich Paradeiser aus Kübeln Anfang Juni dann in die Tröge umgepflanzt hab. Heuer überleg ich ein paar Kübel womöglich gleich direkt auf die Tröge zu stellen. Dann kann sich die Erde etwas erholen und die Kübel dürfen ja nicht zu eng stehen, wenn die Paradeiser größer werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s